FAQ Transformational Cupping

Häufig gestellte Fragen zum transformational cupping

FAQ zu Schulungen

Nein. Sie brauchen keine Vorkenntnisse. 
Nach den Schulungstagen haben Sie direkten Zugang zu unseren Fachleuten, wo Sie alles nachfragen und nachschlagen können, was Sie über Krankheiten, Beschwerden oder Behinderungen wissen müssen. Denn das kann man nicht in ein paar Tagen lernen, auch nicht in ein paar Jahren. 
Die Ausbildung heißt eigentlich: "Transformational Cupping, Entgiftung und Körperarbeit", weil sie allumfassend ist. 
Das ist durchaus möglich. Allerdings empfehlen wir in der ersten Zeit nach der Ausbildung "Flugstunden", um Vertrauen in die eigene Behandlung zu gewinnen. Unmittelbar nach den Schulungstagen erhalten Sie die nötige Anleitung. In der Ausbildung ist ein Set von Schröpfgläsern enthalten, so dass Sie sofort loslegen können.

Wir stellen immer ausreichend und kostenlose Parkplätze zur Verfügung

Die Schulung findet an drei aufeinanderfolgenden Tagen statt.

Kursteilnehmer, die weiter weg wohnen, buchen in der Regel ein Hotel in der Nähe des Veranstaltungsortes, damit sie sich optimal auf die Schulung konzentrieren können.

faq

FAQ zum Transformational Cupping

Transformational Cupping hat eine ganzheitliche Sichtweise. Es wird geschröpft, aber es gibt auch ein großes Team, welches die anerkannten Therapeuten bei allen Fragen zu Krankheiten, Beschwerden, Leiden und Unwohlsein unterstützt. So können sie Tipps zum Körper und zur Arbeitsweise erhalten, aber auch Tipps zur Pflanzenheilkunde und Ernährung als Medizin. Heutzutage sieht man sogar schon Ärzte googeln oder zu schnell diagnostizieren und nur ein weiteres Antibiotikum vorschreiben, weil sie nicht weit genug schauen. Jede Beschwerde hat eine Ursache! Aber manchmal braucht es dazu ein wenig Rätselraten. Mit den 15 Spezialisten und mehr als tausend Schröpfer (darunter viele Spezialisten) kommen wir der Ursache und Lösung oft besser auf die Spur als viele Ärzte.

In unserem Leben sammeln wir eine Menge Abfall an. Zum Beispiel durch verschmutzte Luft, aber auch durch Chemikalien auf unseren Lebensmitteln und durch Medikamente zum Beispiel. Unsere Organe sind überbelastet und können diese nicht immer richtig verarbeiten. So bleiben die Abfallprodukte in unserem Körper hängen. Das kann in den Venen sein, im Blut, im Darm, in der Haut, im Gehirn, im Lymphesystem, in den Organen, in den Meridianen, im Bindegewebe, in den Muskeln. Und so weiter.
 
Da die Verschlackung auf allen Ebenen liegt, arbeiten wir mit Transformational Cupping, auf Wunsch, auch mit Ernährung und mit speziellen Möglichkeiten den Körper zu reinigen und zu stärken und ihm das zu geben, was er braucht. Sollte dies nicht gewünscht sein, können wir auch nur mit Schröpfen arbeiten. Auf diese Weise werden die Schlacken "losgeschröpft" und der Körper kann diese Schlacken auf natürliche Weise ausscheiden. Auch damit allein lassen sich gute Ergebnisse erzielen. 
Nein. Die Behandlung selbst kann empfindlich sein, je nachdem wie viele Verklebungen im Körper vorhanden sind. Durch das Ansaugen der Saugnäpfe können Rötungen und/oder Blutergüsse auftreten. Diese verschwinden nach 3-5 Tagen. Beim Transformational Cupping ist noch nie etwas schief gegangen. Während und nach einer Transformational Cupping Behandlung fragen, prüfen und untersuchen wir zusammen mit unseren Klienten wie sich alles anfühlt. Achten Sie darauf, dass Sie sich von einem professionellen Transformational Cupping Therapeuten behandeln lassen. Ein Therapeut in Ihrer Nähe kann hier gefunden werden.
Jeden Tag und andauernd sind wir Chemikalien und unnatürlichen Stoffen ausgesetzt. Unsere Generation erfährt dies bereits seit der Kindheit, und so sind unsere Organe überlastet und unser Körper kann dies nicht mehr so gut selbst aufräumen. Wir werden immer müder, schwächer und fetter. Unser Körper braucht Hilfe! Mit den richtigen Mitteln, die auf Ihren Körper abgestimmt sind, können wir fast alle Beschwerden, Krankheiten und Unannehmlichkeiten lindern und in vielen Fällen auch beseitigen. 
Transformational Cupping wirkt auf alle Schichten: Haut, Fett, Verklebungen, Schlacken, Blockaden, Narben, Venen, Dehnungsstreifen, Bindegewebe, Meridiane, Lymphesystem, Muskeln, Sehnen, Gelenke, Organe, Traumata, Krankheiten, Beschwerden, Leiden und vielen anderen Beschwerden.
 
Die fantastischsten Ergebnisse sehen wir wurden zum Beispiel bei: 
  • Allergien;
  • Ängste und Phobien;
  • Autoimmunerkrankung;
  • Anämie;
  • Darmbeschwerden;
  • Depressionen;
  • Diabetes Typ 2 UND 1;
  • Essstörungen;
  • Extremes Trauma;
  • Fibromyalgie;
  • Gewohnheiten (keine Kontrolle mehr darüber, was zu tun und was zu lassen ist);
  • Klares Denken (nicht immer mehr möglich);
  • Fersensporn;
  • Hautkrankheiten;
  • Ischias;
  • Probleme mit dem Libido;
  • Lipödeme und Ödeme;
  • Magenprobleme;
  • Mahlende Gedanken;
  • Migräne;
  • Unruhige Beine;
  • Entzündungskrankheiten;
  • Ungewissheit;
  • Übergewicht;
  • Übererregt (zu schnell);
  • Muster (unerwünscht);
  • Rheumatische Erkrankungen;
  • Schlafprobleme;
  • Tinnitus;
  • Ermüdung;
  • Süchte;
  • Willenskraft (zu wenig);
  • Nervensystem (Störungen);
  • Schwanger (unfähig, schwanger zu werden, und hat schon alles versucht).
  • Etc.
Der Schlüssel zur Heilung liegt darin, den Körper aus seiner Unbalans herauszuholen und ihm zu geben, was er braucht.
Möchten Sie wissen, was Ihr Körper braucht? Dann melden Sie sich für den 3-tägigen Kurs an (hier klicken).

Es kann zwar empfindlich sein, aber es sollte nie zu sehr schmerzen. Therapeuten sind darin geschult, während der Behandlung immer wieder zu überprüfen, ob es erträglich ist.
Handelt es sich um Traumaarbeit, kann der Umfang der Behandlung im gegenseitigen Einvernehmen vorab festgelegt werden.

Jeder Körper ist anders. Wir empfehlen, nach der Behandlung vor allem zu ruhen und vielleicht einen (kleinen) Spaziergang zu machen, denn das Lymphesystem funktioniert nur mit Bewegung. Das fördert den Abtransport von Schlacken. Hören Sie vor allem genau auf Ihren Körper. Was braucht er? Und vor allem: gönnen Sie sich die Ruhe, wenn sie nötig ist.
In der östlichen Medizin gilt Blut als säubernd, lebensspendend und heilend. Durch das Lösen von Verklebungen kann sauerstoffreiches Blut eindringen und die Stelle(n) reinigen und heilen. 
Es muss nicht immer blau werden. Manche Menschen haben eine dickere Haut oder das Blut verlässt den Blutkreislauf nicht so leicht. Eine unterstützende Ernährung kann helfen und den Abtransport von Abfallstoffen und Verklebungen beschleunigen.

Diese variiert je nach Therapeut und Beschwerden/Häufigkeit der erforderlichen Behandlungen.

Mit dem Transformational Cupping ist jede Behandlung erfolgreich.
In vielen Fällen tun wir das, weil wir uns auch mit der Ursache des Problems befassen. Das kann zum Beispiel die Einnahme der Antibabypille sein. Die meisten Abfälle haben sich vor der Behandlung über viele Jahre angesammelt. Sollte er teilweise wiederkommen, dauert das auch lange (es sei denn, es liegt eine Krankheit zugrunde, wie z. B. ein Lipödem, aber auch das lässt sich weitestgehend reduzieren). Indem wir uns ansehen, welche Nahrungsmittel, Medikamente usw. den Körper stören, können wir die Ursache beseitigen.

Ist Ihre Frage nicht dabei? Dann senden Sie uns bitte eine Nachricht über Kontakt-Formular

Kim Schröpfen Blog

Kim Cupping

Im Jahr 2018, Kim Transformational Cupping entwickelt. Sie kombinierte ihre Spezialisierungen aus den letzten 19 Jahren: Physiotherapie, manuelle Therapie, orthomolekulare Wissenschaft, Ernährungsspezialisierung, Psychologie, Naturheilkunde und chinesische Medizin. Durch die Kombination dieser Behandlungen entstand eine neue Behandlungsmethode: das transformatorische Schröpfen. Diese Behandlungsmethode konzentriert sich auch auf den psychologischen Aspekt und die richtige Ernährung! Der Ansatz des ganzen Menschen macht diese Behandlungsmethode einzigartig und sorgt für besonders effektive Ergebnisse!

Erzielen Sie erstaunliche Ergebnisse mit Transformational Cupping in Ihrer Praxis!

Als Begründer der Schröpfhype bieten wir Ihnen die einzige Offizielle Ausbildung in Transformational Cupping der Welt. Nach Abschluss unserer offiziellen Ausbildung können Sie Ihre Praxis sofort unter dem eingetragenen Markennamen Transformational Cupping eröffnen. Nach der Ausbildung unterstützen wir Sie im ersten Jahr mit freiem Zugang zur Datenbank, zu Beratern, Spezialisten und unserer Community. Wir unterstützen Sie auch bei der Werbung für Ihre offizielle Transformational Cupping Praxis. Deshalb erhalten Sie im ersten Jahr einen kostenlosen Eintrag in der Datenbank und auf unserer Website (link) Wir versprechen Ihnen, Ihre Beiträge auf Facebook und Instagram zu veröffentlichen und so Ihr Netzwerk schnell zu erweitern. Darüber hinaus unterstützen wir Sie als Unternehmer in Ihrer Praxis. Wir helfen Ihnen, eine erfolgreiche Praxis für Transformational Cupping aufzubauen! Unsere Spezialisten sind für Sie da, wenn es um Transformationales Schröpfen und erfolgreich unternehmen geht. Sie müssen es nicht alleine schaffen. Alle Spezialisten treffen Sie bei nationalen Cupdates.

Aufgelistete Vorteile für Ihre Praxis:

  • Markenname Transformational Cupping verwenden
  • Ein Jahr lang kostenloser Zugang zu Wissen über die Wissensdatenbank
  • Erwähnung in den Datenbanken Transformational Cupping
  • Auflistung auf der Website
  • Reposting von Beiträgen auf unserer Facebook- und Instagram-Seite