was ist schröpfen blog
TRANSFORMATIONALES SCHRÖPFEN

TRANSFORMATIONALES SCHRÖPFEN

Transformational Cupping® wurde im Jahre 2018 durch eine Kombination von Spezialisierungen entwickelt, worunter Physiotherapie, manueller Therapie, orthomolekularer Wissenschaft, Ernährung als Medizin, Naturheilkunde und chinesischer Medizin. Dabei wird mit Energie und oft auch mit einem psychologischen Aspekt gearbeitet. Das macht diese Art der Behandlung so einzigartig!

Unsere Blogs

Was ist schröpfen?

Schröpfen kann im Rahmen einer Behandlung oder als eigenständige Technik eingesetzt werden. Dank an die neuen Techniken des Transformational Cupping hört man heutzutage immer öfter davon. Aber was genau ist Schröpfen?

Was ist Schröpfen?

Schröpfen ist eine alternative Behandlungsmethode, bei der durch die Verwendung von Glas-, Kunststoff-, Holz- oder Metallkugeln ein Vakuum auf der Haut des Klienten erzeugt wird. Das Stehenlassen der Schröpfköpfe wird seit Jahrhunderten eingesetzt, um Blockaden im Körper zu lösen.

Die Geschichte des Schröpfens

Das Schröpfen wurde bereits vor über 3.000 Jahren angewandt, um den Körper von Schadstoffen zu befreien und den Blutkreislauf anzuregen. Die Technik stammt unter anderem aus der Zeit von Hypokrates, Celsus und Galen. Die damals angewandte Form des Schröpfens wird auch Hijama (oder nasses Schröpfen) genannt. Heutzutage ist das Trockenschröpfen die am häufigsten angewandte Schröpfmethode.

Verschiedene Formen des Schröpfens

Es gibt verschiedene Arten von Schröpfbehandlungen. Die häufigsten sind:

Was ist nasses Schröpfen (Hijama)?

Hijama ist die arabische Bezeichnung für das nasse Schröpfen. Beim nassem Schröpfen wird zusätzlich zur Erzeugung eines Vakuums auf der Haut des Patienten Blut durch die verletzte Haut gesaugt. Hijama birgt weitaus mehr Gefahren als das trockene Schröpfen, da das Risiko einer Infektion aufgrund der Blutentnahme höher ist.

Der Zweck der Hijama besteht darin, das infizierte Blut zu entfernen und durch die Wiederherstellung bestimmter Nährstoffe durch den Körper "sauberes" Blut zu erzeugen.

Was ist Trocken Schröpfen?

Trocken Schröpfen ist eine traditionelle Form des Schröpfens und das, woran Sie wahrscheinlich denken, wenn Sie das Wort "Schröpfen" hören. Auch hier wird ein Vakuum auf der Haut erzeugt, und dann können zwei Techniken angewendet werden. Die Schröpfköpfe werden für 15-30 Minuten auf einer bestimmten Stelle belassen. Oder es wird eine Schröpfmassage durchgeführt, bei der die Schröpfköpfe über den Körper bewegt werden, um die Blutzirkulation anzuregen.

Diese Form des Schröpfens wird auch als dry cupping bezeichnet, da kein Blut im Spiel ist.

Was ist Transformational Cupping?

Transformational Cupping ist eine Form des Trockenschröpfens, bei der neben der Bewegung mit den Schröpfgläsern u. a. auch manuelle Therapie, Ernährung und Entgiftung des Körpers zum Einsatz kommen. Verschiedene westliche und östliche Heilmethoden werden kombiniert, um bei jeder Beschwerde die gewünschten Ergebnisse zu erzielen. Diese Methode wurde entwickelt von Kim Cupping.

Beim Transformational Cupping wird der Schröpfkopf als Werkzeug eingesetzt, um unter der Haut liegende Verklebungen zu lösen und die Durchblutung im Körper anzuregen. Dadurch erhält der Körper Raum, damit sauerstoffreiches Blut wieder durch den Körper fließen kann und die Selbstheilung aktiviert wird.

Um Transformational Cupping während einer Behandlung anwenden zu dürfen, muss die Ausbildung Transformational Cupping erfolgreich abgeschlossen sein.

SUCHEN SIE EINEN THERAPEUTEN?

Die Therapeuten sind auf der Therapeutenseite der Website aufgeführt.

Jeder Therapeut hat seine eigenen Spezialisierungen, also geben Sie vor allem Ihre Bedürfnisse an und sehen Sie, ob er oder sie Ihren Ansprüchen gerecht wird.

THERAPEUT WERDEN?

Wollen auch Sie Transformational Cupping Therapeut werden? Und sich und anderen zu einem freieren und gesünderen Körper verhelfen? Sie können es!

Schön, wenn Sie DIESEN Blog teilen

Haben Sie Fragen, die sich aus diesem Blog ergeben? 

Senden Sie uns eine E-Mail und wir werden Ihre Frage so schnell wie möglich beantworten.